Die Entsorgungsbereiche

Außenstationen

Der Kläranlage werden Abwässer von 19 Außenstationen zugeleitet, die über Fernsteuerung an die zentrale Leitstelle angebunden sind. Diese werden von Prozessinstrumenten für Durchfluss-, Druck- und Füllstandüberwachung mit aktuellen Werten versorgt.

In einer zentralen Steuerung laufen die gesammelten Daten zusammen. Dort werden die Verarbeitung, Visualisierung und Archivierung aller Prozessdaten über ein redundantes System (Doppelsicherung) für die Klärwärter visualisiert, sodaß die Vorgänge jederzeit im Blick bleiben und Störungen rasch erkannt werden können. Ist das Klärwerkspersonal nicht vor Ort, werden die Klärwärter vom System vollautomatisch und mehrfach über Mobilfunk informiert.